Konzerte, Parties und andere Veranstaltungen

Das Ich & Dorsetshire + DJs

Datum:
Friday, 11.02.2022
Beginn: 20:00h
Veranstaltungsort:
Kantine Augsburg
Halderstr. 1-5 / Ecke Hermanstr., 86150 Augsburg
Kosten:
28,- € zzgl. Gebühren
Kategorie:
  • K  Konzert 
  • P  Party 
Website:
https://www.musikkantine.de/home/konzerte/fr-11-02-2022-das-ich-dorsetshire-djs
Beschreibung:

DAS ICH (Bayreuth | Potsdam) >>> DARK ELECTRO | GOTHIC | WAVE
Als Ende der 80er die zwei New Wave Musiker Bruno Kramm und Stefan Ackermann ihre ersten religionskritischen Demotapes verschickten, konnten sie nicht ahnen, dass die darauf überspielten Songs wie „Gott ist tot“ und „Satans neue Kleider“ die Geburtsstunde eines neuen Genres, der neuen deutschen Todeskunst einläuteten und nur ein paar Monate später als Hymne einer schwarzen Szene im wiedervereinigten Deutschland dienen durfte, deren Magie auch heute im im neuen Jahrtausend noch immer zu spüren ist.Mit den frühen Werken „Satanische Verse“ und dem Album „Die Propheten“ verbanden Das Ich Schauspiel mit Musik, Expressionismus mit Klassik und Elektronik mit Gothic zu einer bisher unbekannten Intensität und inspirierten unzählige Bands und Kunstformen aller Sparten. Auf ausgedehnten, weltweiten Tourneen vertraten sie nicht nur die Kultur eines neuen, expressiven Deutschlands, sondern halfen bei der Emanzipation ihrer Muttersprache von Schlager, Volksmusik und Krautrock. Zwischen ihren Alben Staub, Egodram, Lava, Antichrist und Cabaret ließen Stefan Ackermann und Bruno Kramm immer lange Zeiten der Inspiration verstreichen, um zu jeder Epoche und Zeitenwende eine eigene musikalische Sprache zu entwickeln. Über die Szenegrenzen hinweg erarbeiteten sich sich mit ihren kontroversen und intensiven Liveshows einen Ruf, der auch heute, über 25 Jahre nach „Gott ist tot“ keine Vergleiche kennt. Sie durchbrachen in Zusammenarbeit mit der Metalband Atrocity die damals schier undurchdringlichen Szenegrenzen zwischen Metal und Gothic oder hüllten den Dichter Gottfried Benn mit ihrer Morgue Vertonung in ein verstörendes Klangbild, das in seiner zeitkritischen Darstellung seine Uraufführung im renommierten Schauspielhaus Zürich fand. Bis heute sind Everblacks wie Kain und Abel, Von der Armut oder die technoide VNV Nation Remixversion von Destillat ein ständiger Begleiter der weltweiten schwarzen Parties.

DORSETSHIRE (Ulm) >>> DARK ELECTRO | WAVE
Dorsetshire wurde 1992 von Jürgen Ellenrieder (Monaco-X) zusammen mit Jörg „Jogy“ Wolfgram von Relatives Menschsein und Andy Age als Dark-Wave- und EBM-Band gegründet und benannte sich dabei nach der HMS Dorsetshire, einem Kriegsschiff der britischen Royal Navy, das gemeinsam mit anderen Schiffen im Mai 1941 an der Versenkung des deutschen Schlachtschiffs Bismarck beteiligt war.Das Projekt veröffentlichte im gleichen Jahr eine Musikkassette mit dem Titel Dorsetshire bei dem Label Danse Macabre und 1994 folgte das Album Das letzte Gefecht bei Off Beat. Die Lieder Straße der Verdammnis und Herzschlag vom Debütalbum wurden zu Clubhits, die die Band in der Szene bekannt machten. 1996 folgte das Album Beast und 1998 entschieden die Musiker, das Bandprojekt aufzulösen. 2017 kam es zu einer Neugründung der Band durch Jürgen Ellenrieder (Monaco-X), der dafür Bruno Kramm von Das Ich als Keyboarder sowie den Schlagzeuger Flo Prantl und den Gitarristen Patty Juhasz gewinnen konnte. Die Band startete ihre neue Aktivität mit einem Auftritt bei dem Wave-Gotik-Treffen in Leipzig sowie auf weiteren Festivals wie der Nocturnal Culture Night 2017. 2018 veröffentlichte die Band die EP Timemachine, für das auch neue überarbeitete Versionen von Straße der Verdammnis und Herzschlag aufgenommen wurden.

Nach den Konzerten Düsterdisko auf 2 Floors:
Mainfloor: INBASE REMEMBER NIGHT - Tribute an einen DER Indie/Wave Clubs der 80er und 90er Jahre in Augsburg. Das Beste & die Classics der 80er und 90er aus Wave, Indie & EBM mit den Inbase DJs Küx, Thono & NT
Kittchen (2nd Floor): DARK KITTCHEN - Düsterdisko mit Dark Electro, EBM, Wave, Gothic, Industrial & more mit dem Projekt 26 Soundsystem

Teilnehmer:

Vorgeschlagen von thomerl am 04.12.2021 und veröffentlicht von Sordid